Schloss Elisabethenburg

Schloss Elisabethenburg gehört als beeindruckendes Beispiel thüringischer Schlossbauten, zu den städtebaulichen Wahrzeichen Meiningens. Die ab 1682 entstandene, sogenannte Dreiflügelanlage wird zur Stadt hin durch einen Rundbau begrenzt. Dieser ist zugleich der Eingang in den Innenhof des Schlosses.

Herzogin Elisabeth Eleonore, die Frau von Bernhard I. von Sachsen-Meiningen wurde die Ehre zuteil, die Namensgeberin des Residenzschlosses zu sein. Während im Laufe der Jahrhunderte das Herzogtum Sachsen-Meiningen seinen Sitz im Schloss Elisabethenburg hatte, befindet sich dort heute der Hauptsitz der Meininger Museen, sowie das Museumscafé, das Restaurant "Schloss-Stuben“" und das Stadtarchiv.

In dem nachträglich angebauten Rundbau befindet sich seit der Zerstörung des Meininger Rathauses im Jahr 1945, der Verwaltungssitz der Stadt. Zu dem Schlossgelände gehören neben dem weitläufigen Schlosspark auch die ehemalige herzogliche Reithalle, die heute das Theatermuseum beherbergt, und der Marstall.

Die hinter dem Schloss verlaufende Werra begrenzt das Areal. Lohnenswert ist ein Aufstieg zu dem Aussichtspunkt "Dietzhäuschen", mit einem weiten Blick über das Schloss und die Stadt.

Ausstellungen

  • Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth: Meininger Musikgeschichte (Hans von Bülow, Johannes Brahms, Richard Strauss und Max Reger) zum Anfassen, Anschauen und Hinhören für alle Generationen in den ehemaligen Wohnräumen des Theaterherzogs Georg II. und seiner Frau, Helene Freifrau von Heldburg
  • Prinzessin Adelheid: die spätere Queen Adelaide, oder wie der Weihnachtsbaum nach England kam
  • Asyl für Schiller: Spannende Geschichten aus dem Exil des jungen Dichters in Bauerbach und Meiningen

Veranstaltungen

  • Sonderausstellungen
  • Soireen
  • Konzerte und Lesungen

Sehenswertes im Schloss

Hessensaal

  • heute Café im Dachgeschoss des Treppenturms
  • Festsaal mit üppigen barocken Stuckdekorationen

Marmorsaal

  • 1907; Decke mit Neoempirestuck
  • große Spiegel, Pilaster
  • Portraitbüste von Johannes Brahms
  • Portraitbüste Marsyas von Adolf von Hildebrand

Marmorbrunnen im Schlosshof

  • einem italienischen Vorbild aus Mantua nachempfunden
  • frühes 20. Jh.
  • Geschenk von Herzogin Charlotte, der Schwester des deutschen Kaisers Wilhelm II., an ihren Mann Bernhard III. von Sachsen-Meiningen

Institutionen

  • Meininger Museen
  • Stadtverwaltung
  • Max-Reger-Musikschule
  • Thüringisches Staatsarchiv Meiningen

Sammlungen

  • großformatige Tapisserien aus der Brüsseler Werkstatt von Marcus de Vos
  • niederländische und flämische Malerei
  • einige herausragende Gemälde deutscher Künstler des 18. bis 20. Jahrhunderts
  • bemerkenswerte mittelalterliche Tafelmalerei, Schnitz- und Steinplastik

Schlosskirche "Zur Heiligen Dreifaltigkeit"

  • Kapelle
  • Kanzel und Chorschranken von Hofbildhauer Johann Michael Ehinger
  • Deckenstuck aus dem späten 17. Jh. von Samuel und Johann Peter Rust
  • Wirkungsstätte von Johann Ludwig Bach; wird seit ihrem Umbau 1980-82 als Konzertsaal genutzt

Aus dem Fundus des Hennebergischen altertumsforschenden Vereins

kunsthandwerkliche Gegenstände

Präsentationen von Schimpf-, Straf- und Folterinstrumenten der spätmittelalterlichen Justiz lassen zusammenzucken.


Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth

Schlossmuseum

Werke der Malerei, der Plastik und des Kunsthandwerkes sind ständige Begleiter
Die Tapisserie „Der triumphale Einzug Alexanders in Babylon“ im Viktoriasaal in der Mittleren Galerie zählt zu den textilen Schätzen der Meininger Museen.

Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg

Schlossplatz 1
98617 Meiningen

  03693 503641
 03693 503644

www.meiningermuseen.de
www.musikgeschichte-meiningen.de

Öffnungszeiten
Di. - So.: 10:00 - 18:00 Uhr

Turmcafé im Hessensaal

Schlossplatz 1
98617 Meiningen

  03693 881036
03693 503644

www.meiningermuseen.de

Alle Sehenswürdigkeiten auf einem Blick

Staatstheater

Meiningen und sein Staatstheater sind untrennbar miteinander verbunden. Genießen Sie die weltweit bekannte Meininger Theaterkultur.

Schloss Elisabethenburg

Tauchen Sie ab in die Geschichte des Herrscherhauses Sachsen-Meiningen und besuchen Sie das Museum im Schloss und das herrschaftliche Turmcafé.

Schloss Landsberg

Das ehemalige Lustschloss der Herzöge von Sachsen-Meiningen thront auch heute noch majestätisch über der Region.

Dampflokwerk

Das letzte große Instandhaltungswerk für Dampflokomotiven im westlichen Europa. Bestaunen sie die Dampfrösser bei einer Werksführung hautnah.

Sehenswürdigkeiten in und um Meiningen, sind immer eine Reise und einen Blick hinter den Kulissen wert.

Stadtkirche

Im Laufe der Jahrhunderte veränderte die Stadtkirche oft ihre Erscheinung. Heute dominiert sie weithin sichtbar den Marktplatz.

Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse"

Schauen Sie hinter die Kulissen der Meininger Theatergeschichte.

Literaturmuseum Baumbachhaus

Machen Sie Bekanntschaft mit dem einstigen Hausherren Rudolf Baumbach und vielen weiteren berühmten Schriftstellern Meiningens.

Goetz-Höhle

Entdecken Sie die einzige erschlossene und begehbare Kluft- und Spaltenhöhle Europas und lassen Sie anschließend den Blick über die Stadt schweifen im höchsten Biergarten Meiningens.

Märchenhöhle

Entdecken Sie und ihre Kleinen Szenen aus den beliebtesten deutschen Märchen dort, wo einst unter schwierigsten Bedingungen Sand gefördert wurde.

Büchnersches Haus

Das älteste datierte Fachwerkaus der Stadt demonstriert eindrücklich die fränkische Fachwerkkunst der Region

Herzoglicher Marstall

Unweit des Schlosses und direkt am Schlosspark befindet sich der herzogliche Marstall.

Dietzhäuschen

Der „schönste Balkon“ Meiningens erlaubt Ihnen einen wunderschönen Blick über die Dächer unserer Stadt.

Parkfriedhof

Das Garten- und Kulturdenkmal im Stile eines Landschaftsparks ist die letzte Ruhestätte vieler hochrangiger Persönlichkeiten, darunter auch Georg II.

Donopskuppe

Der 1822 als künstliche Ruine erbaute Wohnturm ist heute ein Wahrzeichen Meiningens.

Ruine Burg Henneberg

Der einstige Stammsitz der Grafen von Henneberg ist heute ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel der Region

Grenzübergang und Skulpturenpark

Bis 1990 wurde Meiningen durch die Nähe zur innerdeutschen Grenze geprägt. Heute ist der ehemalige Grenzübergang Mahnmal und Kunstort.

Tourist-Information Meiningen

Ernestinerstraße 2
98617 Meiningen

Öffnungszeiten Tourist-Information:

Mo. - Fr. 10:00 - 18:00 Uhr

Sa. 10:00 - 15:00 Uhr


  03693 44 65 0

 E-Mail Tourist-Information


Mehr von Meiningen auf:

      

Öffnungszeiten

Bürgerbüro
Montag bis Freitag: 8:00 - 12:00
Montag & Dienstag: 13:00 - 15:00
Donnerstag: 13:00 - 18:00
1. Samstag im Monat: 9:00 - 13:00

   03693 45 45 45

  E-Mail Bürgerbüro

Öffnungszeiten Bibliothek
Mo. 13:00 - 18:00
Di. 10:00 - 14:00
Mi. 10:00 - 18:00
Do. 13:00 - 18:00
Fr. 13:00 - 18:00

   03693 502959

Feedback

Vermissen Sie Inhalte? Haben Sie Lob oder Kritik zur Seite? Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Partner