Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

Wirtschaftsstandort

Der Wirtschaftsstandort ist geprägt durch klein- und mittelständische Unternehmen. Er ist traditionell ein wichtiges regionales Finanz- und Verwaltungszentrum. Bedeutende Unternehmen aus dem Bereich der Gesundheitswirtschaft sind in Meiningen aktiv.

Standort
Wirtschaftliche Kennzahlen

Kreisstadt, Mittelzentrum
rund 21.000 Einwohner
rund 10.000 Arbeitsplätze
rund 800 aktive Gewerbe
Gewerbegebiet Dreißigacker ca. 100 ha (rund 60 Firmen ansässig)
Industriegebiet „Rohrer Berg“ ca. 30 ha

 

Branchen und Unternehmen (Auswahl)

Werkzeug- und Anlagenbau
August Winkhaus GmbH & Co. KG, Lemuth GmbH, MIWE Michael Wenz GmbH, Meininger Dampflokwerk

Elektronik und Optoelektronik
ABS electronic Meiningen GmbH, ADVA Optical Networking AG, AIFOTEC Fiberoptics GmbH, NanoPlus GmbH,
mic AG

Gesundheitswirtschaft
Helios Klinikum Meiningen, Sozialwerk Meiningen GmbH, Geriatrische Fachklinik, medizinisches Versorgungszentrum Meiningen

Bildung und Wissenschaft
Mit rund 950 Plätzen in Kindertageseinrichtungen gewährleistet die Stadt eine lückenlose Versorgung im vorschulischen Bereich.
Meiningen bietet ein vielfältiges Bildungsangebot in allen Schulformen.
Bedeutende Wissenschaftsstandorte mit Universitäten und Hochschulen befinden sich in der Region (Schmalkalden, Ilmenau, Coburg, Fulda, Schweinfurt und Würzburg)

Handel und Gewerbe
Kaufkraftbindung: 109 (Bundesdurchschnitt: 100)
Zentralitätskennziffer: 134 (Bundesdurchschnitt: 100)
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 96,5 Mio. € / Jahr, 4912 € / Einwohner
Einzelhandelsumsatzindex: 168,5 (Bundesdurchschnitt: 100)

Über die Hälfte der Einzelhandelsbetriebe (55%) befinden sich in der Altstadt.

Meininger Werbegemeinschaft
Die Meininger Werbegemeinschaft ist Ansprechpartner für Unternehmen in Handel, Dienstleistung und Gastronomie. Sie versteht sich als eine Interessenvertretung und übernimmt Lotsen- und Vermittlerfunktion zwischen den Gewerbebetreibenden und der Verwaltung.

IG Rohrer Berg

Daten und Fakten
Bruttofläche: 44,9 ha
noch verfügbare Baufläche: ca. 14 ha
Einzelflächen: 1 ha bis 7 ha variabel verfügbar
Grundstückspreis: 10 Euro pro Quadratmeter
Gewerbesteuerhebesatz: 395 % (Landesdurchschnitt 396 %)
Grundsteuerhebesatz / A: 235 % (Landesdurchschnitt 291 %)
Grundsteuerhebesatz / B: 400 % (Landesdurchschnitt 421 %)

Baufelder
Das Baufeld C (7,3 ha) kann ganz oder teilweise den Bedürfnissen entsprechend bebaut werden. Im Baufeld D stehen noch rund 5 ha und im Baufeld B noch rund 2 ha zur Verfügung.

Art und Maß der baulichen Nutzung
Industriegebiet (§ 9 BauNVO)
Grundflächenzahl (GRZ) 0,8
Baumassenzahl (BMZ) 10,0

Erschließung
Das Gebiet ist voll erschlossen.
Die Versorgungsmedien (Nahwärme, Elektroenergie, Erdgas, Abwasser, Wasser) werden aus einer Hand durch die Meininger Stadtwerke angeboten.
Breitband mittels Festnetz FTTH-Technologie: Breitbandanschlüsse mit bis zu 200 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload sind möglich. Dazu ist es erforderlich, die Verkabelung in Glasfasertechnik auszuführen.
Eine kurzfristige Bebauung ist möglich.

Verkehrsanbindung
Autobahn: A 71 = 2 km
Fernstraßen: B 19 (Eisenach-Würzburg) = 1 km, B 89 = 3 km
Flughafen: Erfurt/Weimar = 80 km
Güterumschlag: Meiningen = 1 km

Fördermöglichkeiten
Die Thüringer Aufbaubank berät über Fördermöglichkeiten.

Gründer- und Innovationszentrum

Die Stadt Meiningen versteht ihr Gewerbezentrum im Gewerbegebiet Dreißigacker als Gründer- und Innovationszentrum. Im Rahmen ihrer Wirtschaftsförderung unterstützt sie den erfolgreichen Start von Existenzgründern und Jungunternehmen mit technologieorientierten und innovativen Geschäftsideen.

Das Gewerbezentrum bietet dazu auf rund 1.500 Quadratmetern eine komplett ausgebaute Infrastruktur mit eingerichteten Büros, Laborräumen und Lagerflächen zu günstigen Konditionen. Zudem profitieren Existenzgründer und Jungunternehmen am Standort vom Austausch mit anderen Unternehmen in einem leistungsfähigen Netzwerk.

Auf Grund der attraktiven Standortbedingungen ist in den vergangenen Jahren ein leistungsfähiges Netzwerk von Unternehmen der Optoelektronik und IT-Branche entstanden. Dieses bietet mit seinen im Gewerbezentrum selbst und den im benachbarten Gewerbegebiet angesiedelt Unternehmen gute Kooperationsmöglichkeiten. Im Gewerbezentrum sind zurzeit die Fibotec GmbH, die Pimon GmbH, die Aifotec GmbH und die SmartM GmbH.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie die guten Bedingungen im Meininger Gründer- und Innovationszentrum nutzen möchten oder wenn Sie Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen suchen.