Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

Thüringer Kleinkunstfestival

 

Das Festival

Die Stadt Meiningen veranstaltet dieses in Thüringen einmalige Festival seit 1992, welches sich großer Beliebtheit erfreut und inzwischen deutschlandweit zu einer bekannten und gern besuchten Adresse für Künstler und Besucher geworden ist. ... mehr

Der Kleinkunstpreis

Der Thüringer Kleinkunstpreis wird seit 1996 jährlich unter den Teilnehmern der Meininger Kleinkunsttage vergeben. Er versteht sich als ein reiner Publikumspreis, da die Jury nicht aus Kabarettprofis, sondern ausschließlich aus Mitgliedern des Fördervereins des Festivals besteht.
Die Preisfigur stellt den Theaterherzog Georg II. dar, schmunzelnd und satirisch verfremdet mit einer Knollen-Nase.
Das Preisgeld in Höhe von 5.555,55 Euro wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Rhön-Rennsteig-Sparkasse gestiftet.
Den Thüringer Kleinkunstpreis 2017 erhält Christoph Reuter.

Kleinkunsttage 2017 – ein kurzes Resümee

Auch die 26. Meininger Kleinkunsttage zeichneten sich durch Vielfalt und Qualität aus.
Das Publikum hatte die Gelegenheit, neben den bekannten Namen wie Willy Astor, Andreas Rebers und Mathias Tretter auch Entdeckungen zu machen. Eine regelrechte Sternstunde erlebten wir am „Doppelabend“ mit dem Zauberer Patrick Lehnen und dem Poeten Andreas Krenzke. Einen sehr guten Eindruck hinterließen auch „LaleLu“ mit ihrer gelungenen Mixtur aus a-cappella-Gesang, Comedy und Schauspielkunst.
Am 5. und 16. Dezember 2017 folgen „Nachspiele“ mit zwei Großen des Genres: Rainald Grebe und Claus von Wagner beehren die Theaterstadt.

Die 27. Meininger Kleinkunsttage beginnen am 19. August 2018.