Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

Rund um den Dolmar

Der Dolmar (740m) ist neben der Geba einer der beiden Hausberge der Meininger. Er trägt eine freie Basaltkuppe, die eine prachtvolle Aussicht gestattet. Geologisch zählt er zur Rhön (Kalkstein, Basalt), aber geografisch - durch die Werra getrennt - zum Thüringer Wald. Von Meiningen ist der Dolmar über unterschiedliche Routen von etwa 10-12 km Länge zu erreichen. Ein schöner Weg verläuft über den Stiefelsgraben, den Webersbrunnen, die Hessenkoppe und über Kühndorf. Die Hessenkoppe ist zudem ein möglicher Einstieg mit Parkplätzen links und rechts der Straße zur Autobahnauffahrt Meiningen Nord. Von Kühndorf ist der Dolmar nach 3 km und Überwindung eines Höhenunterschiedes von 300 m zu erreichen. Der Rückweg kann über Utendorf und Kiliansberg oder über die Flugschule, Dolmargraben, Armlöcher und Helba erfolgen. Eine gute Einkehrmöglichkeit bieten auf dem Gipfel das Charlottenhaus und die Gaststätte „Quax“ an der Flugschule. Es besteht die Möglichkeit den Dolmar auf einem etwa 50 km langen Rundweg zu umwandern. Dieser Weg führt rund um den Dolmar von Rohr über Kühndorf, Utendorf, Wallbach, Metzels, Christes, Ebertshausen und Schwarza wieder nach Rohr.