Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

Thüringer Kleinkunstfestival

 

Das Festival

Die Stadt Meiningen veranstaltet dieses in Thüringen einmalige Festival seit 1992, welches sich großer Beliebtheit erfreut und inzwischen deutschlandweit zu einer bekannten und gern besuchten Adresse für Künstler und Besucher geworden ist. ... mehr

Der Kleinkunstpreis

Der Thüringer Kleinkunstpreis wird seit 1996 jährlich unter den Teilnehmern der Meininger Kleinkunsttage vergeben. Er versteht sich als ein reiner Publikumspreis, da die Jury nicht aus Kabarettprofis, sondern ausschließlich aus Mitgliedern des Fördervereins des Festivals besteht.
Die Preisfigur stellt den Theaterherzog Georg II. dar, schmunzelnd und satirisch verfremdet mit einer Knollen-Nase.
Das Preisgeld in Höhe von 5.555,55 Euro wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Rhön-Rennsteig-Sparkasse gestiftet.
Den Thüringer Kleinkunstpreis 2017 erhält Christoph Reuter.

26. Kleinkunsttage 18. August bis 20. September 2017

Auch Kleinkunst kann lange Schatten werfen, so auch die Meininger Kleinkunsttage 2017.
Wie Sie es aus den vergangenen Jahren schon gewohnt sind, finden die Meininger Kleinkunsttage von Mitte August bis Mitte September statt. In diesem Jahr aber, und das ist eine der Besonderheiten, können Sie die Leckerbissen aus dem Kleinkunstbereich bis kurz vor dem Weihnachtsbraten genießen.
Nachdem vor 2 Jahren Max Uthoff gastierte, freuen wir uns nun auf seinen kongenialen Partner aus der „ZDF-Anstalt“, Claus von Wagner. Er wird eine Woche vor Heiligabend in der Theaterstadt seine Visitenkarte abgeben. Ebenfalls im Dezember gastiert mit Rainald Grebe ein weiteres Schwergewicht der Szene.
Schon Mitte August erwarten wir den bayerischen Reimkönig Willy Astor, der vermutlich auf jede Lebensfrage mit einem Vierzeiler antworten kann. Preisträger kommen wieder (LaLeLu), ein Mann mit „abbem Arm“ (Martin Fromme), ein bereits im deutschen TV reüssierender Holländer (Philip Simon), der ebenso dauerheisere wie geniale BR-Schlachthof-Gastgeber Michi Altinger … und Frauen!
Und die sind so gut, dass man sie entgegen der Maxime „Ladies First“ auch an das Ende eines solchen Texts stellen kann, quasi als Höhepunkt: Anna Mateur und Anny Hartmann geben uns die Ehre, die eine göttliche Diva, die andere scharfzüngige politische Analystin.

Der Vorverkauf beginnt am 10. Mai.

Hier finden Sie das Programm