Direkt zu:
english
Zusatzinformationen

GRASGRÜN- Sommerkultur in Meiningen


Resümee 2018

GRASGRÜN ist aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken.
Es ist bei den Meiningern und im näheren Umland angekommen und wird auch immer stärker in den angrenzenden Bundesländern wahrgenommen.
Zwischen dem 14. Juli und 11. August 2018 gastierten im Hof und rund um das Schloss Elisabethenburg Künstlerinnen und Künstler aus Finnland, Belgien und Deutschland.

Erwartungsgemäß stand der Auftritt des Liederpoeten Konstantin Wecker mit seinem kongenialen Duopartner Jo Barnikel im Fokus einer breiten Öffentlichkeit. Wecker, energisch und offensiv wie eh und je, bleibt auch mit 71 Jahren seinem Credo „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“ treu.

Die größte Überraschung war sicher der Abend mit Sarah Ferri. Die junge Sängerin aus dem flämischen Gent brachte mit ihrer Band eigene Songs zu Gehör, die unter dem Einfluss von Bossa Nova, Swing und Blues stehen.

Der finnische Akkordeonist Kimmo Pohjonen kreierte eine aufregende Mischung aus elektronischer Musik und Avantgarde, die beim musikalisch gebildeten Meininger Publikum hervorragend ankam.

GRASGRÜN hat auch 2018 sein Profil -hochwertige musikalische und theatralische Darbietungen jenseits des Mainstreams- weiter geschärft und ein anspruchsvolles Publikum angelockt – 2019 wird es eine weitere Ausgabe geben.