Direkt zu:
english
31.01.2017

Meininger Kinder- und Jugendstadtrat geht an den Start

Am Donnerstag, dem 02. Februar 2017, eröffnet Bürgermeister Fabian Giesder die konstituierende Sitzung des Kinder- und Jugendstadtrates der Stadt Meiningen (KJSR).

Die für den KJSR gewählten Kinder und Jugendlichen bestimmen in dieser Sitzung einen Vorstand und die künftige Arbeitsweise. Dazu sollen Arbeitsgruppen gebildet werden, die mit dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten sowie dem Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport im Meininger Stadtrat eng zusammenarbeiten.

Der Stadtrat wird sich künftig direkt mit den Themen beschäftigen, die vom KJSR beschlossen und beraten wurden. Bei allen Themen, die Kinder und Jugendliche betreffen, hat er das Recht auf Anhörung. Mindestens einmal pro Jahr wird der KJSR seine Themen direkt mit dem Bürgermeister beraten. „Wir bieten unseren Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, parlamentarische Mitbestimmung zu üben und politische Entscheidungen selbst zu beeinflussen“, begrüßte Bürgermeister Fabian Giesder die Konstituierung eines Kinder- und Jugendstadtrates.

Die Satzung und die Einrichtung des Kinder- und Jugendstadtrates beschloss der Meininger Stadtrat in seiner Sitzung am 07.06.2016. Im Vorfeld hatten Meininger Kinder und Jugendliche den Satzungsentwurf über zwei Jahre selbst erarbeitet. In zwei Grundschulen, einer Regelschule und den beiden Gymnasien der Stadt wurden auf dieser Grundlage im Dezember 2016 die 15 Mitglieder des KJSR direkt gewählt. Sie vertreten somit verschiedene Altersgruppen und Schularten in enger Zusammenarbeit mit dem Meininger Stadtrat.

Laut Satzung soll es zunächst 10 Veranstaltungen pro Jahr geben, davon fünf für Sitzungen und fünf für Themenveranstaltungen und Exkursionen. Die nächste Wahl zum KJSR der Stadt Meiningen findet in zwei Jahren statt. “Wir haben einen neuen Weg eingeschlagen, damit Kinder und Jugendliche ihre Probleme und Vorschläge wirksam zum Ausdruck bringen und die Entwicklung unserer Stadt mitgestalten können“, freut sich der Bürgermeister auf die Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendstadtrat.