Direkt zu:
english
01.03.2017

Ausschreibung der goldenen Ehrennadel 2017

Bis zum 31. Mai 2017 läuft die Vorschlagsfrist zur Verleihung der goldenen Ehrennadel der Stadt Meiningen. Mit ihr würdigt die Stadt alle zwei Jahre das Ehrenamt als tragende Säule des gesellschaftlichen Lebens.

Zum 5. Mal verleiht die Stadt Meiningen in diesem Jahr die goldene Ehrennadel. „Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Persönlichkeiten vorzuschlagen, die sich in herausragender Weise um die Stadt Meiningen verdient gemacht haben, indem sie sich ehrenamtlich für das Gemeinwesen engagieren“, sagte Bürgermeister Fabian Giesder anlässlich der am 1. März 2017 beginnenden Vorschlagsfrist.

Mit ihrer zweithöchsten Auszeichnung würdige die Stadt nicht nur einzelne, herausragende Persönlichkeiten für ihr langjähriges und über das normale Maß hinausgehendes, ehrenamtliches Engagement. „Mit dem Verfahren zur Verleihung der goldenen Ehrennadel würdigen wir auch das Ehrenamt insgesamt und seine besondere Bedeutung für unser Gemeinwesen“, so das Stadtoberhaupt.

Bevor der Stadtrat nach Vorberatung seines Hauptausschusse über die Verleihung der Ehrennadel entscheiden könne, seien laut Giesder zunächst die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Sie sowie Vereine und Organisationen könnten nun Person vorschlagen, wenn deren Leistungen den Kriterien der „Richtlinien zur Verleihung der Ehrennadel“ entsprächen. Über die Richtlinie können man sich im aktuellen Amtsblatt der Stadt Meiningen oder unter www.meiningen.de informieren. „Die Verleihung der goldenen Ehrennadel zeigt die besondere Wertschätzung, die das Ehrenamt bei uns genießt“, so der Bürgermeister abschließend.

Die Meininger Ehrennadel besteht aus echtem Gold. Sie symbolisiert die beiden Türme der Stadtkirche, die als weithin sichtbares Zeichen für die Stadt Meiningen stehen. Davon ausgehend sind die „Kirchtürme“ so angeordnet, dass sie gemeinsam ein M für Meiningen bilden. Berücksichtigung gefunden hat dabei die Tatsache, dass der Südturm etwas höher ist als der Nordturm.